Skip to main content

PE-Rohre sicher verbinden

Um Kunststoffrohre ordnungsgemäß zu verbinden müssen sie vorbereitet werden. Deshalb haben wir diese Anleitung für Sie erstellt damit Ihre Wasserleitungen langfristig auch dicht bleiben. Ansonsten kann es unter Umständen vorkommen, dass Wasser an den Übergängen entweicht oder die maximalen Druckwerte des PE-Rohrs oder der PE-Verbinder nicht erreicht werden können.

1. Rohr ausrollen und gerade machen

Bevor Sie das Rohr verlegen und die Verbinder anbringen sollten Sie das PE-Rohr ausrollen. Dazu legen Sie die Rolle am besten vorab in die Sonne. Sobald das Rohr warm ist lässt es sich leichter biegen und gerade ausrollen. Am besten Sie helfen hier noch ein wenig per Hand nach und biegen das PE-Rohr an den entsprechenden Stellen in die richtige Richtung um es gerade zu machen.

Bei kalten Temperaturen ist es sehr schwer das PE-Rohr auszurollen, deshalb sollten Sie hierfür einen warmen Tag oder einen Tag mit viel Sonne wählen.

2. PE-Rohr sauber durchtrennen

Nachdem Sie das Rohr ausgerollt haben muss es nun auf die richtige Länge gebracht werden. Um einen sauberen und geraden Schnitt für eine dichte Verbindung zu machen benötigt man einen sogenannten Rohrschneider. Mehr zu diesem Thema finden Sie unter unserem Beitrag Fachgerecht PE-Rohr schneiden.

Libraton Rohrschneider für Rohre bis 42 mm Ø

19,95 €

Preis inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
Zum Shop*

3. PE-Rohr entgraten

PE-Rohr entgraten

PE-Rohr mit abgeschrägter Kante

Die Verbindungsstellen müssen nun noch entgratet werden, damit die Dichtung im PE-Verbinder richtig am PE-Rohr anliegt und somit dicht hält. Ohne schräge Kanten am Rohr sitzt die Dichtung meist nicht richtig und Wasser entweicht.

Gerade in Verbindung mit den hohen Druckwerten bei den PE-Rohren ist das Thema umso wichtiger. Hier sollte man also penibel sein damit die Verbindungen die entsprechende Dichtigkeit erhalten.

Dazu benötigt man einen Entgrater für PE-Rohre, der eine saubere abgeschrägte Kante erzeugt. Den Entgrater setzen Sie dabei einfach an das Rohr und drehen ihn einmal komplett herum. Dabei benötigen Sie kein weiteres Werkzeug.

Der Rohrentgrater von MPJ ist dafür bestens geeignet und besitzt ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

PE-Rohr Entgrater für 20 – 63 mm Ø

24,20 € 29,97 €

Preis inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
Zum Shop*

4. PE-Verbinder richtig anbringen

PE-Verbinder Beschreibung

Übersicht über die Bestandteile eines PE-Verbinders

Ein Verbinder für PE-Rohre besteht aus einem Gehäuse mit Schraubgewinde, einem Dichtring, einem Einlegeteil, einem Klemmkonus und der Überwurfmutter. Zuerst wird die Überwurfmutter abgeschraubt und die Mutter sowie der Klemmkonus auf das PE-Rohr gesteckt. Dann wird das PE-Rohr in den Verbinder bestehend aus Gehäuse, Dichtring und Einlegeteil eingesteckt bis es komplett am Dichtring anliegt. Das Rohr muss dabei gerade in den Verbinder eingeführt werden damit keine undichte Verbindung entsteht.

PE-Verbinder richtig anbringen

PE-Rohr eingesteckt in PE-Verbinder mit Klemmkonus am Einlegeteil

Anschließend wird der Klemmkonus ganz an das Einlegeteil herangeschoben, das ist wichtig da die Überwurfmutter im nächsten Schritt den Klemmkonus an das PE-Rohr pressen und leicht einschneiden wird. Würde der Klemmkonus nicht richtig sitzen, dann wäre die Haltekraft der Überwurfmutter unter Umständen nicht stark genug um die Verbindung abzudichten. Im nächsten Schritt wird die Überwurfmutter an das Gehäuse mit Schraubgewinde und Klemmkonus herangezogen und handfest verschraubt. Dabei drückt die Überwurfmutter den Klemmkonus leicht in das PE-Rohr und somit auch das Einlegeteil und Rohr weiter in die Dichtung des Verbinders.

5. Wasserleitung auf Dichtigkeit prüfen

Nachdem alle Rohre und Verbindungen für die Wasserverteilung verlegt sind, sollte unbedingt noch die Dichtigkeit des Systems überprüft werden. Dazu schließen Sie am besten eine Pumpe an und lassen sie einige Minuten laufen um Druck aufzubauen. Sollte an einer Stelle Wasser austreten dann muss die Verbindung nachgebessert werden. In den meisten Fällen wurde das PE-Rohr nicht gerade abgeschnitten oder nicht fachgerecht entgratet. Auch der Klemmkonus sitzt manchmal nicht richtig oder der Dichtring im PE-Verbinder fehlt.


Ähnliche Beiträge